Donnerstag, 28. Dezember 2006

Ich habs überlebt...

... der Fotoapparat auch! Hier also kurz und schmerzlos die Weihnachtsbilder von 2006:
Wichteln in Münster, rosa Porno-Krippe und echter Weihnachtsbaum (jajahaaa - da guckste, Mutter) und dann noch Stephanus-Steinigen in Greven.

Wen steinigen?
Stepahnus natürlich. Diesen Brauch gibt es, glaube ich, nur in unserem Kaff und ein paar Bauerschaften drumherum - er ist aber ungemein kulturell und wertvoll.
Man braucht eigentlich nur dreierlei:
1. ein paar Leute, die man zumindest schon mal gesehen hat
2. einen Stein (klingt logisch, oder)
3. eine Kneipe (zwei gehen auch)

Und das Ganze sieht dann so aus:
"Am 26. Dezember, dem Stephanstag oder Stefanitag, wird an den Tod von Stephanus gedacht. In katholisch geprägten Gegenden existierten bis weit in das 20. Jh. am 26. Dezember zahlreiche Bräuche, die auf die Person des Heiligen, dessen (überlieferte) Biographie und insbesondere dessen Todesumstände Bezug nehmen. So z.B. das "Stephanus-Steinigen", das bestimmte Trinkrituale vor allem der männlichen Bevölkerung nach dem Kirchgang bezeichnet. Zum Teil werden diese Bräuche in reduzierter Form auch noch im 21. Jh. gepflegt. In der griechisch Orthodoxen Kirche, wird der Stephanus-Tag am 27. Dezember gefeiert."

Also Prost, viel Spass mit den Bildern (unter specials) und bis die Tage!